Amazon Fire Phone – Pro und Kontra

Amazon Fire Phone – Erfahrungen/Test-Bericht

Es ist kein Geheimnis, dass sich das Fire Phone nicht gut verkauft – und im Oktober bestätigte Amazon einen Verlust von 170 Mio. Dollar. In den USA wurden schätzungsweise weniger als 35.000 Geräte verkauft und vor der Veröffentlichung des Apple iPhones 6 senkte Amazon den Vertragspreis massiv. In Großbritannien und Nordirland entschied sich das Unternehmen für eine aggressive Verkaufsstrategie und bot das Phone inklusive einer einjährigen Amazon-Prime-Mitgliedschaft an. Warum also die schlechten Verkaufszahlen? Woher der geringe Zuspruch?

Die Vorteile und Nachteile in Kürze

Die Vorteile: Das Amazon Fire Phone hat coole 3D-Effekte und ein frisches Betriebssystem-Design. Es eignet sich perfekt zur einhändigen Bedienung. Es ist unmittelbar mit Amazon-Diensten verbunden. Seine Akkuleistung ist zufriedenstellend und die technische Kundenbetreuung ist rund um die Uhr erreichbar.

Die Nachteile: Obwohl es genauso viel (oder mehr) kostet wie konkurrierende Smartphone-Modelle, bietet das Fire Phone einen weniger umfassenden App-Store und auch nur ein 720-Pixel-Display. Die Prozessorleistung (2,2GHz) ist enttäuschend und die Benutzeroberfläche nur wenig intuitiv. Zudem ist es teuer, wenn außervertraglich angeboten.

Das Fazit: Trotz seiner ehrenwerten Bestrebungen und 3D-Illusionen schrecken die fehlenden Google-Dienste des neuen Fire Phones jeden ab, der die Flexibilität eines modernen Android-Phones erwartet. Das Fire Phone ist ein Shopping-Helfer für Amazon mit einigen Funktionen eines Smartphones.

Das Pro und Kontra im Einzelnen

Design – Pro

Das Fire Phone überzeugt mit einer soliden, robusten Machart. Die Seiten und hintere Abdeckung bestehen aus hochwertigem Plastik, das sich gut anfühlt und schick aussieht. Mit seinen Dimensionen von 139,2 x 66,5 x 8,9mm und einem Gewicht von 160g liegt es gut in der Hand.

Benutzeroberfläche – Kontra

Die Nutzeroberfläche des Fire Phones ist nur wenig sinnvoll strukturiert: Der Homescreen wechselt ständig, je nachdem, was als letztes getan oder aufgerufen wurde. Amazon erschwert das Auffinden von Funktionen und Anwendungen, indem es den Startbildschirm verändert und Apps im Hintergrund verschwinden lässt. Die Einstellungen im ungewohnt komplett weißen Stil mit antiquierten fallenden Schatten erscheinen ebenfalls nur wenig intuitiv.

Betriebssystem – Pro und Kontra

Die aktuelle Software basiert auf Android-Version 4.2.2 (Jellybean). Problem: Der Zugriff auf Google Apps und Dienste ist verwehrt. Wer umsteigt, muss folglich seine gesamten Apps erneut kaufen und installieren.

Illusionen – wen kümmert’s?

Der Bildschirmschoner zeigt jeden Tag ein neues 3D-Bild und durch Bewegung des Phones kann der Sichtwinkel verändert werden – eine schöne, doch wertlose Spielerei.

Firefly – Pro und Kontra

Firefly ist ein cleverer Verkaufstrick. Via Firefly sind schneller Zugriff auf den Amazon-Shop und eine unkomplizierte Produktsuche garantiert.

NGMN/4G-Hotspot – Pro

Das Fire Phone dient als hervorragender NGMN/4G-Hotspot. Aktiviert beeinträchtigt er kaum die Akku-Leistung und ist schnell und stabil.

Akku – Pro

Die Lebensdauer des Akkus ist zufriedenstellend. Er hält einen ganzen Tag dank der geringen Bildschirmauflösung und Amazons Hardware-optimiertem Betriebssystem.

 

Es zeigt sich, was Viele gedacht haben: Das Amazon Fire Phone ist ein reines Amazon Produkt, das als Verkaufswerkzeug für den Amazon Onlineshop konzipiert wurde. Kann man es als reine Umsatzmaschine bezeichnen? Wohl ja.

Ich sehe derzeit auch keine bessere Zukunft für einen eventuellen Nachfolger, denn solange Amazon regelmäßig wegen schlechter Personalführung bzw. -bezahlung in die Nachrichten gerät, wird auch das Image und somit der Umsatz von Amazon sinken…

Für Amazon Fans aber sicherlich eine tolle Ergänzung. Erhältlich ist das Smartphone exklusiv bei T-Mobile. Die Tarife starten ab 35,95 € monatlich – z.B. Allnet Flat, SMS Flat und 500 MB Internet Flat. Das Fire Phone kostet dann noch einmalig 59,95 € Zuzahlung. Ohne Vertrag liegen die Preise bei ca. 372 € mit Versand – übrigens bei Amazon teuer 🙂

 

Du kannst einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von deiner Webseite senden.

Kommtar schreiben

onlinestreet.de

Redaktionell ausgewählte Webseiten zum Thema:
WWW » Weblogs

Autoteile - Webverzeichnis Rankingcloud.de - Hosting in der Cloud