Congstar Erfahrungen: Netzabdeckung, Wechsel, Prepaid, Kundenservice

In diesem kleinen Erfahrungsbericht geht es um meine Erfahrungen mit Congstar bzgl. Netzabdeckung, Tarife, Kundenservice und allem Anderen. Somit weißt du in ein paar Minuten, ob sich Congstar für dich lohnt oder nicht. Falls Fragen offen bleiben, dann kannst Du sie hier oder bei Facebook gerne posten!

Ich bin seit über 5 Jahren zufriedener Kunde (Update 31.12.2017) bei Congstar und mittlerweile habe ich alle meine Mobilfunkanschlüsse bei Congstar, mit lediglich einer Ausnahme: Mein Firmenhandy läuft über Drillisch im o2-Netz.

Gewechselt bin ich damals von einem Mobilfunkdiscounter aus der E-Plus-Gruppe. Da ich sowohl privat als auch beruflich eher in den ländlichen Regionen unterwegs bin, war ich vom unterdurchschnittlichen Empfang recht genervt. Im Prinzip stand mir mit der E-Plus Netzabdeckung meist nur das langsame EDGE zur Verfügung. Abrufen von eMails oder Nutzung von Apps erforderte recht viel Geduld. Beim Surfen gab es im EDGE Netz meist das ärgerliche Ergebnis “Sorry, Seite nicht verfügbar bzw. Time Out”… galt ebenso für die Facebook App.

Unter’m Strich brachte mir die Internet Flatrate somit sehr wenig. Ich war froh, wenn ich wieder im WLAN @ Home eingeloggt war. Mit einem Laufzeitvertrag bei T-Mobile oder Vodafone wäre das Problem natürlich einfach zu lösen gewesen, doch da ich außer der Datennutzung nicht allzu viel telefoniere, zumindest nicht ausgehend, wäre der Kosten-Nutzen-Faktor absolut unsinnig gewesen.

Die Lösung

Zur gleichen Zeit machte Congstar massive TV-Werbung. In der Anfangsphase ist das jedoch an mir vorbeigegangen. Letztlich war der Fokus der Suche aber für alles offen, sodass man an dieser Stelle sagen kann, dass die Werbung bei mir dann ausnahmsweise mal gewirkt hat. Der Bedarf war da, das Angebot zumindest interessant.

Somit recherierte ich wer Congstar ist, was dort für Tarife angeboten werden und vor allem welches Netz zur Verfügung steht. Schnell stellte sich heraus, dass Congstar ein Tochterunternehmen der Deutschen Telekom ist und somit auch das Netz von T-Mobile verwendet wird. Perfekt!

Die Prepaid-Tarife bei Congstar, damals wie heute 9 Cent pro Minute und SMS in alle deutschen Netze – ohne Vertragsbindung – waren absolut ideal für mich. Wahlweise gibt es verschiedene Zusatzoptionen, die man dazubuchen und auch monatlich wieder abbestellen kann, ganz nach eigenem Wunsch. Ideales Preis-Leistungsverhältnis.

Ich entschied mich statt Prepaid für den Tarifbaukasten. Im eigentlichen Sinne das gleiche System, nur die angefallenen Kosten werden komfortabel per Lastschrift am Monatsende abgerechnet – bei Prepaid hingegen ist es klassisch per Guthabenkarte.

Wechsel & Kundenservice

Der Wechsel vom E-Plus Mobilfunkdiscounter ging ohne große Probleme. Dies trifft übrigens auf alle meine Wechsel zu – mittlerweile 3 aktive SIM-Karten. Einmal gab es ein kleines Problem mit der Überschneidung der Portierungserklärung, dessen Freischaltung vom alten Anbieter und dem Auftrag an Congstar. Dies wurde aber mit einer einzigen eMail an Congstar umgehend gelöst. Mein Tipp: Wartet 1-2 tage bis die Portierung vom alten Anbieter freigeschaltet ist und macht dann erst die Bestellung bei Congstar, dann läuft alles reibunglos und Du hast deine neue SIM-Karte schon 1 Woche später in Betrieb.

Bei einem weiteren Mal gab es ein technisches Problem mit der Freischaltung einer Prepaid-SIM-Karte. Eine kleine eMail an den Kundenservice und nach 24h war meine Karte ohne weiteres Zutun freigeschaltet.

Somit kann ich sagen, dass Wechselaufwand und Kundenservice von Congstar nicht zu beanstanden sind.

Netzabdeckung

Mit dem besten Netz Deutschlands (Top-Mobilfunknetze 2013), kann man wohl nicht viel falsch machen. Aber auch bei Vodafone, O2 oder E-Plus kann man nicht unbedingt benachteiligt sein. Das Grundproblem besteht einfach, dass die beiden Netze von O2 und E-Plus in ländlichen Regionen noch nicht allzu gut ausgebaut sind. In Ballungsgebieten/Städten dürfte kein Unterschied spürbar sein. Da ich aber genau in eben diesen ländlichen Regionen zuhause und beruflich unterwegs bin, bin ich auch an die guten Netze angewiesen.

Als ich meine damals erste SIM-Karte gegen die alte austauschte, war der Unterschied der Netzqualität umgehend spürbar. Internet auf dem Smartphone funktionierte, genau wie es sollte. Selbst in den Bereich, wo auch nur EDGE zur Verfügung steht, lief es tadellos. Abgebrochene Datenverbindungen habe ich seitdem nie wieder gehabt. “Unfassbar, dass es sowas gibt“, hab ich damals gedacht.

Mittlerweile habe ich bekanntlich alle meine Mobilfunkanschlüsse bei Congstar und würde es auch jedem empfehlen, der mich nach einem guten Preis-Leistungsverhältnis bzgl. Mobilfunk fragt. Bei Congstar ist man als Privatkunde sehr gut aufgehoben, vom 9 Cent Tarif bis zur All Net Flatrate mit allem Drum und Dran, ist jeder Bedarf gedeckt.

Einziges Manko – wenn man so will: Smartphones gibt es nicht für ein paar Euro dazu, sondern müssen quasi zum normalen Verkaufspreis dazugekauft werden. Ich persönlich finde jedoch, dass man nicht Alles haben kann. Günstiges subventioniertes Top-Smartphone mit günstigen Verträgen im besten Netz. Irgendwo muss ein Konzern auch seinen Gewinn machen.

Mein Fazit

… lautet also: Ich persönlich kann Congstar für jeden Privatverbraucher empfehlen! (Geschäftskunden-Tarife gibt es zurzeit noch nicht)

Übrigens, wer nicht weiss, wie man seinen Anbieter wechselt, dem hilft der Wechselassistent von Congstar!

Zwischenzeitlich habe ich auch auf den Congstar wie ich will Tarif gewechselt.

Auch Erfahrungen mit Congstar oder einem anderen Anbieter? Dann schreib uns einen Kommentar unter diesen Artikel oder auf unserer Facebook Fanpage (facebook.com/HandyAngebote)!

Du kannst einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von deiner Webseite senden.

1 Kommentar zu “Congstar Erfahrungen: Netzabdeckung, Wechsel, Prepaid, Kundenservice”

  1. Marco sagt:

    Also ich war 9 Jahre lang mit der Netzqualität von Simyo im Vergleich zu zeitweise Vodafone oder O2 in der Stadt sehr zureifden. Weswegen ich dieses Jahr gekündigt habe ist der schlechte bis sehr schlechte Kunden-Service. ich hatte in den 9 Jahren immer mal wieder Problemchen oder Fragen und NIE wurde mein Anliegen ernst genommen. Zwar kommen E-Mail-Antworten nach ein paar Tagen, aber bestehen meisten nur aus einzelnen Standardsätzen, die bei Nachfragen penetrant unendlich oft wiederholt werden also kein individuelles Eingehen auf Kundenfragen, kein ernsthaftes Interesse an an Problemlösungen. man kann danach auch googlen. Dafür ist simyo echt zu teuer! Wechsel jetzt auch nach Congstar.

Kommtar schreiben

onlinestreet.de

Redaktionell ausgewählte Webseiten zum Thema:
WWW » Weblogs

Autoteile - Webverzeichnis Rankingcloud.de - Hosting in der Cloud